Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?

Kosten für ein erstes Beratungsgespräch (brutto):

bis 30 min: 70,00  €

bis 60 min: 130,00 €

bis 90 min: 190,00  €

Bei Barzahlung im Anschluss an die Erstberatung gewähren wir 10 € Rabatt

 

Außergerichtliche Beratung und Vertretung

im Anschluss an die Erstberatung schließen wir für unsere weitere Tätigkeit mit Ihnen eine Honorarvereinbarung. Hierbei ist entweder eine Abrechnung nach Zeit, nach Gegenstandswert oder ein Pauschalhonorar möglich.

Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, bringen Sie bitte die Unterlagen zum Beratungsgespräch mit. Seit 2009 ist auch die Kostenübernahme für Mediation im Leistungskatalog vieler Rechtsschutzversicherer enthalten!

 

Bei Bedürftigkeit besteht die Möglichkeit Beratungshilfe beim Amtsgericht Ihres Wohnsitzes zu beantragen.

 

Bitte bringen Sie den Beratungshilfeschein und 15 € zur Beratung mit. Ohne Vorlage des Beratungshilfescheins vor dem ersten Beratungsgespräch entstehen die o.g. Kosten. Bei bewilligter Beratungshilfe entstehen Kosten in Höhe von 15,00 € (Eigenanteil).

  

Gerichtliche Vertretung und die Vertretung im Widerspruchsverfahren

Hier gilt das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Die voraussichtlich entstehenden Kosten ermitteln wir zu Beginn unserer Tätigkeit überschlägig, um Sie über das Kostenrisiko zu informieren.

Einen Scheidungskostenrechner finden Sie auf den Seiten des Deutschen Anwaltvereins: Scheidungskostenrechner

 

Bei Bedürftigkeit haben Sie im gerichtlichen Verfahren Anspruch auf Prozesskostenhilfe - beachten Sie hierzu die untenstehenden Merkblätter. Die Antragsformulare finden Sie zum Download unter "Formulare".

Auf nachfolgender Webseite finden Sie ein Berechnungsprogramm für die Prozesskostenhilfeberechnung: PkH-Fix

Mehr zum Thema Rechtsanwaltsgebühren finden Sie hier:             

Rechtsanwaltsgebühren

Kosten sparen durch Online-Scheidung?

Alle Rechtsanwälte sind verpflichtet, bei gerichtlichen Verfahren mindestens die gesetzliche Vergütung nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz zu erheben. Dies gilt auch für Online-Scheidungen. Online-Scheidungen sind nicht kostengünstiger als andere Scheidungen. Lediglich der Kontakt zwischen Anwalt und Mandant wird hauptsächlich über onlin-Medien abgewickelt. Zum Scheidungstermin müssen bei jeder Scheidung Mandant und Anwalt persönlich bei Gericht erscheinen.